Wenn Sie an die Individualität von Kindern glauben, dann sollten Sie uns kennen lernen. Jedes Kind kann seinen eigenen Lernweg gehen. Diese Überzeugung hat uns veranlasst vor rund 2 Jahren ein KUMON       Lerncenter in Graz zu eröffnen.

In unseren Breitengraden eher unbekannt zählt das internationale Unternehmen KUMON weltweit zu den größten Anbietern individueller Förderung von Kindern. In Graz lernen derzeit etwas über 30 Schüler mit der  KUMON Methode.

Unser Lerncenter in Graz haben wir mit sehr viel Liebe zum Detail eingerichtet. Wir haben versucht, das Lerncenter familiär zu gestalten. Was benötigen Familien um sich bei uns wohl zu fühlen? Neben Platz für kleinere Geschwister Kinder, gibt es reichlich Spielzeug und eine eigens eingerichtete Bibliothek zum Schmökern verschiedenster Kinderbücher.

Sie können bei uns auftanken. Eintauchen in eine etwas andere Lernwelt und Ihren schulischen Alltag „abladen“. Suchen Sie mit uns das Gespräch. Bei einer guten Tasse Cafe sind wir für Sie da.

Unser Team

Mag Adrian Kawan

Wir alle werden mit der Liebe zum Lernen geboren.  Dies geht jedoch über die Jahre sehr oft verloren. Bei KUMON haben die Schüler wieder Spaß am Lernen,weil die Aufgaben genau richtig für sie sind. Einer der Hauptgründe des Nicht Lernen wollens ist die Überforderung. Bei KUMON können sich die Schüler in geschütztem Rahmen und in ihrem eigenen Tempo bewegen. Sind erst einmal die Wissenslücken geschlossen, lernt jeder unserer Schüler über seinem Schuljahresniveau. Für mich ist wichtig, den Schülern eine positive Haltung gegenüber der Mathematik auf ihren Lebensweg mitzugeben.

Anke Ofner

KUMON war nie nur eine Nachhilfe für mich. Durch das Festlegen des optimalen Startpunkt  des Trainings können sich die Schüler in genau dem Lernlevel bewegen, welcher ihnen leicht fällt. Erst durch das kontinuierliche bearbeiten der Aufgaben wird den Schülern gelehrt eigenständig in den nächsten Lernlevel zu gehen. Sie werden also angeleitet Methoden zur Lösung von Aufgaben-stellungen selbst herzuleiten. 
Das ist der wahre Schatz von KUMON

Die Geschichte von KUMON

Toru Kumon ein Mathematiklehrer in Japan, wollte seinem Sohn Takeshi den besten Start ins Leben geben. Bei einem Mathematik Test schnitt Takeshi nicht gut ab. Daraufhin entwickelte Toru Kumon Aufgabenblätter, von denen sein Sohn täglich ein paar Zuhause rechnete. Zunächst deckten diese Blätter den Schulstoff ab, doch dann dachte sich Toru Kumon: “ Es muss doch möglich sein, dass ein Kind in kleinen Schritten weiterlernt, auch über den Stoff der Schule hinaus. So lernt es Eigenständigkeit und kann dem Schulunterricht entspannt folgen.“ Für Takeshi verlief dieser Versuch erfolgreich.

Das sprach sich schnell unter Freunden und Nachbarn herum, für die Toru Kumon dann ebenfalls Aufgabenblätter anfertigte. 1958 gründete er das Kumon Institute of Education, seitdem hat sich KUMON weltweit mit Erfolg etabliert.

Was wirklich wichtig ist:

  • Jedes Kind verfügt über enormes und oft ungenutztes Potential, dies gilt es zu entdecken
  • Gute Beherrschung und Freude an Mathematik und Sprachen sind der Schlüssel einer glücklichen Schulzeit.
  • Bildung muss sich auf einen langfristigen Nutzen für jedes Kind konzentrieren, denn man lernt ein Leben lang.

Menü

Kontakt & Info

Rechtliches