FAQ

IHRE PERSÖNLICHEN FRAGEN AN KUMON

Schnelle und trotzdem nachhaltige Lernerfolge – aber WIE?

Wie funktioniert KUMON eigentlich?

Ihr Kind wird täglich Aufgabenblätter bearbeiten. In der Regel ca. 20 Minuten pro Tag. Zusätzlich wird Ihr Kind 1 bis 2 Mal wöchentlich bei uns im Lerncenter betreut. Die anderen Tage bearbeitet Ihr Kind die Aufgabenblätter eigenständig Zuhause.
Ihr Kind beginnt mit leichten Aufgaben, damit das tägliche Üben zur Gewohnheit wird und sich gute Lernfähigkeiten entwickeln. Ihr Kind wird aktiv Selbstlernfähigkeiten entwickeln. Dadurch entstehen Freude und Selbstachtung. Die täglichen Aufgabenblätter sind für das eigenständige Lernen konzipiert. Ihr Kind sammelt also bei KUMON ausreichend Erfahrungen mit dem eigenständigen Lernen. Wenn Ihr Kind diese grundlegenden Fertigkeiten erworben hat, ist es bereit, sich neuen Themengebieten zu öffnen. So verhilft KUMON Ihrem Kind zur Unabhängigkeit.

Was ist das richtige Alter für KUMON?

Im Grunde genommen gibt es kein „richtiges“ Alter für KUMON. Kleine Kinder sind äußerst wissbegierig. Sie lernen bei fast allem, was sie tun. Für uns ist es wichtig das Lernen für Ihr Kind so interessant zu machen, dass Ihr Kind gerne ins Lerncenter kommt. Dies kann grundsätzlich ab 5 Jahren sein.
Ihr Kind sich bei uns mit Mathematik beschäftigen, ohne Druck zu haben, sondern lernt spielerisch mit den Zahlen umzugehen. Kinder können in diesem Alter sowohl auf die Muttersprache, als auch auf eine fremde Sprache einstellen. Es wird wahrscheinlich eine zweite Sprache lernen, ohne das es dabei einen Akzent in der Aussprache entwickelt.
Eine Sprache, die vor dem 6. bis 9. Lebensjahr erlernt wird, wird auf jeden Fall sehr selbstbewusst verwendet. Wir können Ihr Kind bis zur Matura begkeiten bzw. Universitäts Niveau.

Mein Kind hat gute Noten. Warum KUMON?

Wenn Ihr Kind bereits gute Noten in der Schule hat, ist es besonders wichtig weiteres Potential Ihres Kindes aufzuspüren. Wir erkennen welche Fähigkeiten Ihr Kind in sich hat. Eines unserer Ziele ist es, das Ihrem Kind die Oberstufen Mathematik relativ leicht fällt.
KUMON versetzt Ihr Kind in die Lage über ihr Schuljahres Niveau fortzuschreiten. Dies ist möglich, wenn wir in Ihrem Kind frühzeitig die Gewohnheit des eigenständigen Lernens ausbilden. Ihr Kind kann weiterhin im optimalen Lernbereich arbeiten. Dies hilft Ihrem Kind auf jeder weiterführenden Schule. Wir wollen Kinder heranbilden, die verstehen ohne unterrichtet zu werden. Wenn Ihr Kind über Schuljahres Niveau hinaus fortschreitet und ein hohes Maß an fachlichen Fertigkeiten erwirbt, lässt sich auch eine Entwicklung hinsichtlich seines Charakters verzeichnen. So entwickelt Ihr Kind Selbstvertrauen und Gelassenheit, neigt zu Rücksichtnahme und macht sich Gedanken darüber, was es tun kann, um anderen zu helfen.

Wie kann KUMON mir als Familie helfen ?

KUMON gibt Ihnen Werkzeuge um den Fortschritt Ihres Kindes zu sehen. Unsere Aufgabe ist es Ihr Kind zu motivieren und Ihr Vertrauen, zu gewinnen indem wir den Lernplan regelmäßig mit Ihnen besprechen.
Wenn Ihr Kind mit KUMON beginnt, prüfen wir seine fachlichen Fertigkeiten anhand eines Einstufungstests und bestimmen den Anfangspunkt der täglichen 20 Minuten Übungen. Danach können wir mit Ihnen gemeinsam eine Lernplanung für ein Jahr erstellen. Ein wichtiger Aspekt ist die Beobachtung Ihres Kindes durch uns im Lerncenter sowie das persönliche Gespräch mit Ihnen und auch Ihrem Kind. Für uns ist es wichtig, dass wir um das Verhalten Ihres Kindes Zuhause wissen, ebenso die Lernumgebung Zuhause, sonstige Gewohnheiten und besondere Talente. Damit das Lernen Zuhause auf zufriedenstellende Weise verläuft, werden wir Sie als Eltern darüber informieren, worauf Sie achten sollten und wie Sie Ihr Kind bei den Hausaufgaben für den Anfang unterstützen können. Um Spannungen in der Familie zu vermeiden und um die Motivation Ihres Kindes zu erhalten ist eine gute Kommunikation mit uns wichtig. Bitte denken Sie immer daran, „Ihr Kind trifft keine Schuld.“

Mein Kind fällt in der Schule zurück!

Der Grund, warum Ihr Kind Probleme im Fach Mathematik hat, liegt darin, dass es die Grundrechenarten nicht richtig beherrscht.
Beobachten Sie Ihr Kind genau. Trifft folgendes auf Ihr Kind zu:

• Vermeidung von Mathematik Hausaufgaben
• Ihr Kind tritt den Rückzug an (auffälliges Verhalten oder durch ständige Späßchen das Rechnen als unwichtig darstellen)
• Uneinigkeit über den Rechenweg zwischen Ihnen und Ihrem Kind
• Angst vor dem Unterrichtsfach Mathematik
• Als Elternteil ist man nie ein guter Coach (Ihr Kind verlangt Hilfe, will sie aber von Ihnen nicht annehmen)
• Bisherige Nachhilfe ohne Erfolg
• Angst vor dem Rechnen

Haben Sie beim Durchlesen den einen oder anderen Punkt gesehen, der auf Ihr Kind zutrifft? Dann können dies Hinweise für Herausforderungen mit dem Unterrichtsfach Mathematik sein.

Verdoppelt KUMON den Lehrplan des Schülers ?

Die bei KUMON eingesetzten Materialien werden mit dem Ziel entwickelt innerhalb kürzester Zeit die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Die täglichen Übungen bilden daher nicht den schulischen Lehrplan ab. Sie beinhalten nur solche Inhalte, die unverzichtbar sind für die flüssige Beherrschung der Oberstufen Mathematik, beziehungsweise bei Fremdsprachen. KUMON versetzt Ihr Kind in die Lage über sein Schuljahres Niveau fortzuschreiten. Dies ist möglich, wenn wir in Ihrem Kind frühzeitig die Gewohnheit des eigenständigen Lernens ausbilden. Ihr Kind kann nicht die Lernhaltung und die Fähigkeit des eigenständigen Lernens erwerben, indem es sich zum Beispiel fortlaufend mit dem Stoff beschäftigt, den es bereits in der Schule gelernt hat. Vielmehr lernt Ihr Kind durch KUMON gezielt eigenständig Aufgaben zu einem Thema, mit dem es sich noch gar nicht befasst hat. Auf diese Weise lernt Ihr Kind Fortschritte über Schuljahres Niveau hinaus zu erzielen.
Durch KUMON hat Ihr Kind Gelegenheit, Dinge in Erfahrung zu bringen, dass es im Schulunterricht noch nicht durchgenommen hat und dies kann sein Interesse und seinen Wunsch verstärken sich weiter mit Mathematik oder Englisch zu beschäftigen.

DIE GESCHICHTE VON KUMON

Toru Kumon ein Mathematiklehrer in Japan, wollte seinem Sohn Takeshi den besten Start ins Leben geben. Bei einem Mathematik Test schnitt Takeshi nicht gut ab. Daraufhin entwickelte Toru Kumon Aufgabenblätter, von denen sein Sohn täglich ein paar Zuhause rechnete. Zunächst deckten diese Blätter den Schulstoff ab, doch dann dachte sich Toru Kumon: “ Es muss doch möglich sein, dass ein Kind in kleinen Schritten weiterlernt, auch über den Stoff der Schule hinaus. So lernt es Eigenständigkeit und kann dem Schulunterricht entspannt folgen.“ Für Takeshi verlief dieser Versuch erfolgreich.

Das sprach sich schnell unter Freunden und Nachbarn herum, für die Toru Kumon dann ebenfalls Aufgabenblätter anfertigte. 1958 gründete er das Kumon Institute of Education, seitdem hat sich KUMON weltweit mit Erfolg etabliert.

Was wirklich wichtig ist:

  • Jedes Kind verfügt über enormes und oft ungenutztes Potential, dies gilt es zu entdecken
  • Gute Beherrschung und Freude an Mathematik und Sprachen sind der Schlüssel einer glücklichen Schulzeit.
  • Bildung muss sich auf einen langfristigen Nutzen für jedes Kind konzentrieren, denn man lernt ein Leben lang.

Spielend lernen !

Wir sind der Meinung, das wir den Schüler am besten unterstützen, indem wir ihn mit der Denkfähigkeit ausstatten, sich die höhere Mathematik so früh wie möglich im Leben durch eigenständiges Lernen anzueignen. Dies ist bereits ab dem Kindergarten möglich. Wir begleiten Ihr Kind damit es die Fähigkeit erlangt, sich Herausforderungen ohne zögern zu stellen, sowohl in jedem Schuljahr, als auch darüber hinaus. Es ist sehr wichtig, dass wir in Ihrem Kind die Bereitschaft heranbilden Neues zu lernen, ohne unterrichtet zu werden und dann unabhängig weiter fortschreiten.